Folge 28: Galapagos Inseln | Wann wie und wo?

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Heute sprechen Carolin und Teresa über die Galapagos Inseln. Teresa lebt seit zwei Jahren in Ecuador und organisiert alle Galapagos Kreuzfahrten für uns. Da wir das Interview in der Corona Zeit aufgenommen haben, haben Carolin und Teresa das Interview über Skype im Homeoffice aufgenommen und sie sprechen über folgende Themen:

  • wie Teresa nach Ecuador kam
  • warum Ecuador für Teresa ein ganz besonderes Land ist
  • wie lange man von Deutschland nach Ecuador anreist und was die zwei Zielflughäfen sind
  • was es für Besonderheiten bei der Anreise auf die Galapagos Inseln gibt
  • warum man immer eine Zwischenübernacht bei der Anreise anplanen muss
  • wieso man immer Galapagos mit dem Festland kombinieren sollte
  • den Unterschied zwischen Inselhüpfen und Kreuzfahrten
  • die Artenvielfalt auf den Inseln
  • warum es überall schwarzen Lavaformationen gibt
  • die beste Reisezeit für die Galapagos Inseln
  • warum man sich damit abfinden muss, dass man nicht alle Inseln sehen kann
  • die Eintrittskarten und die zusätzlichen Kosten
  • warum von der Regierung vorgeschrieben wird, welches Schiff welche Insel anfahren darf
  • wo die berühmten Schildkröten leben und dass man diese nicht überall findet
  • wer die ersten Bewohner der Inselgruppe war
  • warum der Zutritt und auch die Erlaubnis dort zu leben stark geregelt ist
  • welche Spazialitäten es auf den Inseln gibt
  • welche Kosten man pro Tag einplanen sollte

Unsere Reiseangebote

Kambodscha Rundreise

Kultur- und Badeurlaub | Kambodscha Rundreise Auf dieser erlebnisreichen 11tägigen Rundreise des ehemaligen Angkor-Reiches lernt Ihr die Gegenwart und die Vergangenheit des

Südafrika Rundreise

Die Garden Route entdecken – ab Kapstadt bis Port Elizabeth Mit Kapstadt startest du deine Reise in einer der schönsten Städte der

Südafrika Wild Coast

Entland der Wild Coast – ab Port Elizabeth bis Johannesburg Die Region wird als Ostkap bezeichnet und gilt als der authentischste Teil