Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Chile – Corona vor Ort

Seit dem 1. Oktober hat Chile seine Grenzen für Touristen wieder geöffnet. Die Einreisebedingungen sind streng, um die Sicherheit der Bevölkerung und Besucher garantieren zu können.

Die Infektionszahlen in Chile sinken stetig. Chile wird vom RKI auch nicht mehr als Hochrisikogebiet aufgelistet. Die Corona-Beschränkungen werden nach und nach wieder aufgehoben; Restaurants, Bars und Stadien haben wieder geöffnet. Eine Ausgangssperre besteht nur noch von 0:00 Uhr bis 5:00 Uhr.

Besonders die Impfungen verlaufen in Chile höchst erfolgreich. So haben bereits 75% der Bürger ihren vollständigen Impfschutz erhalten. Chile steht so auf einem der weltweiten Spitzenplätzen. Um die Verbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen, hat Chile sehr strenge Einreisebedingungen getroffen. Die Einreise nach Chile ist zurzeit nur über die Flughäfen von Santiago, Antofagasta und Iquique möglich.

Einreise Chile

Seit dem 1. Oktober ist die Einreise nach Chile aus touristischen Gründen wieder möglich. Die Bedingungen für die Einreise nach Chile sind folgende:

Vollständiger Impfschutz mit einem von der EMA anerkannten Impfschema

Validierung des Impfstatus auf mevacuno.cl (dies kann bis zu 30 Tagen dauern!), dort erhältst du einen Pase Sanitario, der nach der fünftägigen Quarantäne für 30 Tage gültig ist

Negativer PCR-Test min. 72 Stunden vor Abflug

Online Gesundheitserklärung und Angabe der Kontaktdaten und Reiseroute auf c19.cl, dort erhältest du einen QR-Code

Fünftägige Quarantäne (entfällt ab dem 1. November für am Flughafen negativ Getestete)

Reiseversicherung mit einer Deckung von mindestens 30.000 US-Dollar

Tägliche Kontrollmails über den Gesundheitszustand in den ersten 14 Tagen beantworten

Touristische Orte wie Puerto Natales, Punta Arenas und San Pedro de Atacama bereiten sich auf die Hochsaison im Sommer (ab Dezember) vor und planen, Reisende mit einem Sicherheitsgefühl herzlich willkommen zu heißen.

Öffnungen Torres del Paine Nationalpark

Die Refugios, Campingplätze und Hotels im Torres del Paine Nationalpark öffnen ab Ende Oktober wieder ihre Pforten für Reisende.
·      20.10.2021: Refugio Central, Francés & Hotel Las Torres
·      01.11.2021: Camping Cuernos, Chileno y Serón, Cabañas Cuernos
·      09.11.2021: Camping Central y Francés
·      15.11.2021: Refugio Torre Norte
Um die Hygienemaßnahmen einhalten und den Reisenden eine Sicherheit garantieren zu können, werden keine Fremden zusammen in ein Zimmer oder Zelt untergebracht. Daher finden die Touren in den Park nun an festen Startdaten statt:

·         W-Trek von 5 Tagen/4 Nächten mit fixen Starttagen Dienstag (mit Guide) und Donnerstag (ohne Guide) ab/bis Puerto Natales
·         W-Trek Express von 4 Tagen/3 Nächten mit fixem Starttag Mittwoch ab/bis Puerto Natales
·         O-Trek von 8 Tagen/7 Nächten mit fixen Starttagen jeden 1. und 3. Dienstag des Monats ab/bis Puerto Natales
 

Das Tragen von Masken im öffentlichen Raum ist verpflichtet und wird mit empfindlichen Strafen geahndet.

Reisen in der aktuellen Situation?

Flexibel und sicher jetzt nach Costa Rica oder Kolumbien!

Während wir in anderen Ländern noch auf die Öffnung für den Tourismus warten, haben uns Costa Rica und Kolumbien schon von ihren Hygenenkonzepten überzeugt.