Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Argentinien – Corona vor Ort

In Argentinien fällt die Zahl der Coronaviren stetig, nachdem sie mit 30.000 Fällen pro 24 Stunden Ende April einen neuen Höchststand erreicht hat. Mittlerweile liegen die Infektionszahlen bei rund 9.000 Infektionen pro Tag. Die Belegung von Intensivstationen ist mit 65% rückläufig. Argentinier werden mit Sputnik V, AstraZeneca und Sinopharm geimpft. Insgesamt wurden bis jetzt etwa 45% der Bevölkerung erstgeimpft.

Aufgrund der hohen Infektionszahlen im April wurden die Corona-Maßnahmen kürzlich wieder verschärft. So besteht eine Ausgangssperre in Buenos Aires von 20 Uhr bis 6 Uhr. Soziale, kulturelle, religiöse und sportliche Ereignisse wurden bis auf weiteres abgesagt. Die Außengastronomie bleibt jedoch weiterhin geöffnet. Schulunterricht findet online statt.

Einreise nach Argentinien

Bis zum 6. August hat Argentinien seine Grenzen für eine touristische Einreise geschlossen. Die Einreise nach Argentinien ist nicht möglich. Derzeit bereitet sich der Tourismus in Argentinien auf den Sommer (ab Dezember) vor und plant, zur Hauptsaison den Tourismus wieder zu öffnen.

Reisen in der aktuellen Situation?

Flexibel und sicher jetzt nach Costa Rica oder Kolumbien!

Während wir in anderen Ländern noch auf die Öffnung für den Tourismus warten, haben uns Costa Rica und Kolumbien schon von ihren Hygenenkonzepten überzeugt.