Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Argentinien – Corona vor Ort

In Argentinien steigt die Zahl der Coronaviren und hat mit 20.870 Fällen pro 24 Stunden am Ende der Osterwoche einen neuen Höchststand erreicht. Die Belegung von Intensivstationen ist mit 63,5% in der Metropolregion Buenos Aires und 57,4% im Rest des Landes noch relativ gering. Argentinier werden mit Sputnik V, AstraZeneca und Sinopharm geimpft. Insgesamt wurden bis jetzt etwa 4,4 Millionen Impfstoffdosen angewendet.

In Bezug auf internationale Reisen wurden Direktflüge von Brasilien, Chile und Mexiko wegen neuer Varianten des Virus eingestellt und die Landgrenzen wieder geschlossen. Eine Entscheidung darüber, wann internationale Touristen das Land wieder betreten können, wurde noch nicht getroffen. Jetzt, da die Sommerferienzeit in Argentinien vorbei ist, der Herbst da ist und die Fälle zunehmen, wird eine Rückkehr zu strengeren Maßnahmen im täglichen Leben diskutiert. Trotzdem fühlt sich das Leben heutzutage immer noch ganz normal an: Schulen funktionieren, Geschäfte und Restaurants sind geöffnet, obwohl alle Masken tragen.

Reisen in der aktuellen Situation?

Flexibel und sicher jetzt nach Costa Rica oder Kolumbien!

Während wir in anderen Ländern noch auf die Öffnung für den Tourismus warten, haben uns Costa Rica und Kolumbien schon von ihren Hygenenkonzepten überzeugt.