Coronavirus in unseren Zielgebieten

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Wir möchten an dieser Stelle über die Ausbreitung des COVID 19 Virus in unseren Destinationen und den besonderen Stornobedingungen informieren.

Generell für die Rückreise nach Deutschland gilt:

Update: 11.11.2020: Für die Einreise nach Deutschland aus einem Risikoland ist neu eine Anmeldung auf www.einreiseanmeldung.de erforderlich. Der Nachweis über die Anmeldung muss bei Einreise ggf. vorgezeigt werden. Dies gilt nicht für Reisende, die sich nur zum Transit in Deutschland aufhalten.

Lage vor Ort: Einschätzung unserer Kollegen

Costa Rica

Enreiseformalitäten

  • Costa Rica heisst alle Nationalitäten bei Einreise über die Flughäfen SJO und LIR wieder herzlich willkommen. Die Landesgrenzen zu den Nachbarländern bleiben für Touristen vorerst noch geschlossen. Ein negativer PCR-Test wird NICHT MEHR GEFORDERT.
  • Für die Einreise muss vor dem Abflug ein online Gesundheitsformular ausgefüllt werden. In diesem Formular muss der Nachweis einer Reisekrankenversicherung mit Mindestdeckung von USD 50‘000 für medizinische Kosten im Falle einer Erkrankung durch Covid-19, sowie eine Deckung von USD 2‘000 für allfällige Quarantänekosten hochgeladen werden.
  • Falls die internationale Reisekrankenversicherung die USD 2‘000 für allfällige Quarantänekosten nicht deckt, kann unsere Partneragentur auf Anfrage exklusiv für unsere Teilnehmer eine schriftliche Bürgschaft ausstellen, welche von den Behörden akzeptiert wird.
  • Falls die Versicherung von euch die verlangte Deckung für medizinische Kosten nicht erfüllt, könnt ihr unter einem der beiden folgenden Links eine costaricanische Versicherung kaufen: https://cotiza.ins-cr.com/frmDatosIncluir.aspx?P=431oder https://tiendasagicor.com/en/, und den Beleg im Gesundheitsformular hochladen
  • Am Ende des Gesundheitsformulars wird ein QR Code generiert, welchen ihr auf euren Handy speichern oder ausdrucken könnt. Dieser QR Code muss bei der Einreise vorgelegt werden.
  • Das Gesundheitsformular muss beim Check-in vorgelegt werden. Einige Airlines verweigern ansonsten das Einsteigen.
  • Wer vor dem Abflug Symptome von Covid-19 hat, sollte die Reise nicht antreten.

Gemeinsam gegen COVID-19:

  • Costa Rica als Destination und unsere Partner als Zielgebietsagentur haben das Safe Travels Siegel des World Travel & Tourism Council erhalten. Damit wird bestätigt,dass Hygiene- und Gesundheitsprotokolle implementiert und angewendet werden.
  • Maskenpflicht in Costa Rica in Geschäften, Bushaltestellen, während Busfahrten, beim Betreten/Verlassen von Restaurants und allen Kontakten, wo der Mindestabstand von 1,8m nicht eingehalten werden kann.
  • KEINE Maskenpflicht in Nationalparks, Reservaten, Stränden und öffentlichem Raum unter Einhaltung des Mindestabstandes von 1,8m.
  • Einhaltung des Mindestabstandes von 1,8m zu Menschen ausanderen Haushalten.
  • Regelmässige Desinfizierung von Zimmern, Fahrzeugen, Gepäckstücken, Tischen und allen Flächen,die durch das Personal der Leistungsträger oft berührt werde.
  • Überall Einrichtungen zum Händewaschen oder Desinfizieren.
  • Weitgehend kontaktloser Service (Check-in, Menüs als QR Code etc.).
  • Hervorragendes öffentliches und privates Gesundheitswesen (es kam in Costa Rica selbst zu Spitzenzeiten nicht zum medizinischen Kollaps), deutsch sprechende Ärztin, die unsere Teilnehmer, auch per Ferndiagnose, betreut.
  • Hohe Hygienestandards und Trinkwasser im ganzen Land.

Ab 1.11.2020 sind zudem Touristen aus der ganzen Welt für die Einreise auf dem Luftweg zugelassen.

Alle Strände des Landes sind aktuell täglich von 5:00 Uhr morgens bis 14:30 Uhr geöffnet.

Flüge nach Costa Rica

Die folgenden Fluggesellschaften nehmen ihre Flüge nach Costa Rica wieder auf:

  • Iberia: MAD-SJO jeden Freitag und Montag ab dem 03. August und SJO-MAD samstags und dienstags
  • Lufthansa: FRA-SJO-FRA mittwochs und samstags ab 5. August
  • Edelweiss: ZRH-SJO-ZRH donnerstags ab 15. Oktober
  • Air France und KLM: ab Oktober mit 3-4 wöchentlichen Flügen
  • British Airways: noch nicht bestätigt
  • Condor: noch nicht bestätigt

Ecuador

Auch Ecuador beginnt Mitte August seine Grenzen für den Tourismus zu öffnen. Die Regierung hat angekündigt, dass Reisende mit negativen Covid-PCR-Tests auf dem Festland frei reisen können. Voraussetzung sind:

  • Der Nachweis eines negativen COVID-PCR-Tests darf nicht länger als 10 Tage vor der Einreise erbracht werden. Solange der Reisende keine COVID-Symptome aufweist, muss der Reisende keine obligatorische vorbeugende Quarantäne durchführen. Reisen können sich auf dem Festland frei bewegen.
  • Wenn man ohne einen negativen Test anreist, muss der Test gekauft und bei der Ankunft abgenommen werden. Danach muss der Reisende sofort in einem Hotel, einer Jugendherberge oder einer anderen zu diesem Zweck zugelassenen vorübergehenden Unterkunft unter Quarantäne gestellt werden. Wenn der Reisende ein negatives Ergebnis erhält, kann er auf dem ecuadorianischen Festland nach Belieben weiterreisen. Wenn der Test ansonsten positiv ist, müssen sie den Rest der Quarantäne innerhalb der gesamten 14 Tage abschließen und die notwendige Gesundheitsversorgung wird bereitgestellt.
  • Sollte ein Reisender bei seiner Ankunft in Ecuador mit COVID-Symptomen in Ecuador ankommen, muss er auf eigene Kosten einen RT-PCR-Test durchführen und AUCH unter Quarantäne gehen, wenn der Reisende am Flughafen von Ecuador einen negativen PCR-Test vorlegt.

Für Reisen auf die Galapagos Inseln gilt eine andere Regelung:

  • Vor dem Flug nach Galapagos muss maximal 96 Stunden vor der Einreise auf dem Festland ein Test durchgeführt werden. Dies kann bedeuten, dass Reisende einen Zweittest machen, wenn sie vor der geplanten Galapagos-Reise bereits einige Zeit in Ecuador verbracht haben. Es ist sehr wichtig zu erwähnen, dass alle in Ecuador durchgeführten Tests von einem von der Agentur für Qualitätssicherung von Gesundheitsdiensten und Prepaid-Medizin (ACESS) anerkannten Labor stammen müssen.
  • Reisende registrieren sich am Schalter der Fluggesellschaft und senden die negativen Testergebnisse der RT-PCR (96 Stunden vor dem Ankunftsdatum von Galapagos). Die Registrierung am Schalter der Fluggesellschaft ist auch dann erforderlich, wenn man bereits eine Bordkarte ausgestellt hat (Online CheckIn) und kein Gepäck aufgegeben wird. Eine Überprüfung der Symptome und Anzeichen von Covid wird durchgeführt, um Fieber, Husten, Gelenkschmerzen und Kopfschmerzen festzustellen. Wenn der Reisende Symptome aufweist, darf er nicht reisen.
  • Darüber hinaus ist der Test, für den eine Genehmigung für die Galapagos-Inseln erforderlich ist, für Minderjährige (Personen unter 12 Jahren) nicht erforderlich. Und schließlich muss ein Sicherheitsverhalten oder „Salvoconducto“ vom registrierten Reiseveranstalter oder der Unterkunft auf Galapagos ausgestellt werden, die dem Reisenden vor der Abreise die touristischen Dienstleistungen erbringt.

Bolivien

Bolivien öffnet zum 1.9. seine Flughäfen und Grenzen. Wieder aufgenommene Verbindungen umfassen Länder wie Brasilien, Uruguay, Spanien und die Vereinigten Staaten.

Die neuen Einreisebestimmungen für jeden in Bolivien ankommenden Reisenden wurden von der nationalen Regierung genehmigt und sehen vor, dass Passagiere ein negatives PCR COVID-19-Testergebnis mit einem Gültigkeitsdatum von nicht mehr als 7 Tagen vorlegen. Das Testergebnis muss von einem zertifizierten Labor aus dem Herkunftsland ausgestellt und mit dem Stempel des bolivianischen Konsulats versehen sein. Die 14-tägige obligatorische vorbeugende Quarantäne bei Ankunft wurde ausgesetzt. Die Behörden teilten außerdem mit, dass sowohl Reisende, die das Land besuchen, als auch diejenigen, die ins Ausland gehen, diese Anforderung erfüllen müssen. Darüber hinaus müssen diejenigen, die das Land verlassen, die vom Zielland festgelegten Anforderungen erfüllen.

Chile

Die Coronasituation in Chile scheint sich allmählich zu entspannen: die Zahl der Neuinfektionen sinkt im ganzen Land, während die Impfkampagne rasch voranschreitet. Rund 15% der Bevölkerung sind bereits geimpft, die meisten von ihnen erhalten ab Anfang März die zweite Dosis. Es besteht also eine gute Chance, dass der ehrgeizige Plan, bis Juni 80% der chilenischen Bevölkerung zu impfen, erfüllt werden kann.

Die Grenze ist offen, jedoch nur über den Flughafen Santiago de Chile

Eingehende Touristen müssen einen PCR-Test einreichen, der nicht älter als 72 Stunden ist

Nach der Ankunft muss in jeder Unterkunft in Santiago eine 10-tägige Quarantäne stattfinden. Diese Zeitspanne kann durch einen Test vor Ort verkürzt werden, der sich als negativ herausstellt

Touristen müssen eine Krankenversicherung haben, die in ihrem Herkunftsland abgeschlossen wurde und die die internationale medizinische Versorgung im Falle eines Vertrags mit COVID-19 in unserem Land abdeckt. Diese Versicherung muss eine Mindestdeckung von USD 30.000 haben.

Peru

Die Quarantäne wird zum 01.11. im gesamten Land aufgehoben.

  • Innerhalb Perus können sich alle Personen ab 12 Jahren wieder frei bewegen. Kinder bis 12 Jahre dürfen sich täglich für 60 Minuten in Begleitung eines Erwachsenen im Freien aufhalten. Kindern unter 12 Jahren ist kein Zugang zu Einkaufszentren, usw. gestattet. Mit eidesstattlicher Erklärung der Eltern dürfen Kinder unter 12 Jahren aber in Lininebussen oder Flügen befördert werden.
  • Die Ausgangssperre besteht nur noch täglich von 23:00 Uhr bis 04:00 Uhr. An Sonntagen dürfen keine privaten PKWs fahren.
  • Der Unterricht an Schule, Instituten und Hochschulen wird bis Jahresende virtuell sein.
  • Die Besucherkapazität in Banken, Supermärkten und Einkaufszentren wird auf 60% angehoben (statt bisher 50%)
  • Die Kapazität in Restaurants wird auf 50% angehoben (statt bisher 40%) und strenge Hygieneprotokolle müssen eingehalten werden.
  • Ab 01.11. können Museen, kulturelle Stätten, usw. wieder mit einer Kapazität von 50% geöffnet werden. Ebenfalls ab 01.11. wurde auch Machu Picchu feierlich wieder eröffnet. Es gilt zunächst eine begrenzte Besucherzahl 675 Touristen pro Tag. Die maximale Gruppengrösse beträgt 7 Personen plus 01 Guide.
  • Prozessionen, Festumzüge, kulturelle, soziale oder politische Grossveranstaltungen bleiben bis auf weiteres verboten. Gottesdienste dürfen aber ab 15.11. wieder stattfinden. Die Kapazität der Kirchen wird auf 30% begrenzt.
  • Im gesamten öffentlichen Raum muss ein Nasen-Mund Schutz getragen werden.
  • Seit 05.10. sind die Grenzen Perus für den Flugverkehr wieder geöffnet. Seit 01.11.2020 dürfen alle Ziele wieder angeflogen werden, die innerhalb eines Radius von 8 Flugstunden liegen. Das sind derzeit 36 Ziele ausserhalb Perus in Nord-, Mittel – und Südamerika. Reisende aus Europa können mit Umstieg in einem der bereits authorisierten Ziele (zum Beispiel Bogotá, Sao Paolo oder Miami) einreisen. Für die Einreise nach Peru ist ein negativer PCR oder Antigen – Test (nicht älter als 72 Stunden) sowie eine Gesundheitserklärung notwendig. Antikörper-Tests werden nicht anekannt.
  • Die Grenzen im Landverkehr zu Ecuador, Bolivien und Chile sollen demnächst wieder geöffnet werden.

Bedeutende Museen und archäologische Stätten des Landes wurden im Oktober mit einer Kapazität von 50% wiedereröffnet. Die Öffnung von Machu Picchu soll Anfang November mit einer Auslastung von 30% erfolgen. Seit dem 5. Oktober 2020 landen wieder internationale Flüge auf dem Flughafen der Hauptstadt Lima, zunächst aus Städten, die höchstens vier Flugstunden entfernt sind. Ab 1. November werden die Verbindungen um 25 Flüge aus zehn Ländern, die maximal acht Stunden entfernt sind, erweitert.

Insgesamt kann Peru dann über Kanada, die USA, Panama, Costa Rica, El Salvador, Mexiko, Argentinien, Brasilien, Kolumbien, Ecuador, Bolivien, Chile, Uruguay, Paraguay sowie die größten karibischen Inseln, Kuba, Jamaica und die Dominikanische Republik, erreicht werden.
Auch die Zahl der Inlandsflüge wurde in den vergangenen Wochen verdoppelt.

Zur Einreise nach Peru müssen ein höchstens 72 Stunden alter negativer PCR-Test und eine Erklärung zum Gesundheitszustand Link zur Registration vorgelegt werden.

Sicherheitsstandards und Hygieneprotokolle im Tourismus

In den vergangenen Monaten wurden von der peruanischen Regierung in Zusammenarbeit mit den Privatunternehmen des Tourismussektors Standards und Protokolle abgestimmt, die einzuhalten sind, um ein sicheres Reiseerlebnis zu garantieren.
Diese gelten für Flüge, Züge, Hotels und Hostels, Restaurants, Reisebüros, Reiseführer, Museen, Naturschutzgebiete sowie für Outdooraktivitäten wie Wanderungen oder Kanutouren.

Zu den wichtigsten Regelungen gehört das Tragen einer Schutzmaske zu jeder Zeit in der Öffentlichkeit. Auch das Personal in Hotels, Restaurants und Sehenswürdigkeiten sowie Reiseleiter müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Es ist ein Mindestabstand von 1,5 Meter einzuhalten. Dies wird unter anderem durch verringerte Gruppengrößen und geringere Besucherkapazitäten sowie größere Abstände zwischen Betten, Tischen und Sitzen gewährleistet.

Weiterhin wird auf das Bereitstellen von Desinfektionsmitteln, die regelmäßige Reinigung von Kontaktflächen sowie die Nutzung digitaler, kontaktloser Lösungen bei Check-In, Bezahlvorgängen etc. geachtet.

Argentinien

Nach der schrittweisen Öffnung der Quarantäne im ganzen Land zählt Argentinien bis heute etwa 370.000 Coronavirus-Infektionen, von denen insgesamt 269.000 als genesen gelten. Die Sterblichkeitsrate in Argentinien liegt weiterhin bei niedrigen 2%. Die meisten Infektionen (ca. 320.000) waren im Großraum Buenos Aires und in der Provinz Buenos Aires aufgetreten. Die Belegung von Intensivstationen im Großraum Buenos Aires beträgt ca. 65%. Es ist noch unklar, wann internationale kommerzielle Flüge von und nach Argentinien wieder durchgeführt werden, aber Beamte sagen, dass sie innerhalb der nächsten 60 Tage wieder aufgenommen werden.

Nachdem das argentinische Tourismusministerium verschiedene Protokolle für die Wintersaison und die Eröffnung von Skigebieten veröffentlicht hat, arbeitet es nun an Richtlinien für die kommende Sommersaison. Basierend auf den Empfehlungen des Gesundheitsministeriums und den Erfahrungen der Wintersaison besteht das Ziel darin, Protokolle für einen verantwortungsvollen Tourismus zu erstellen, der der Gesundheit Priorität einräumt.

Geänderte Stornobedingungen (ab Oktober 2020):

  • Bis 15 Tage vor Reiseantritt kostenlose Stornierung möglich:
  • ab dem 14. bis 12. Tag vor Reiseantritt 35%
  • ab dem 11. bis 8. Tag vor Reiseantritt 50%
  • ab dem 7. vor Reiseantritt 75%
  • am Tag des Reiseantritts und bei Nichterscheinen 90%

Diese gelten für Neu- und Umbuchungen ab sofort bis auf Weiteres. Leistungen mit gesonderten Stornobedinungen, wie Cruceros Australis, All-Inclusive Hotels und Lodges zum Beispiel sind davon ausgenommen.

Nicaragua

Nicaragua soll am 4. September seinen Flughafen öffnen:

  • Aeromexico-Service bis 1. Oktober 2020 ausgesetzt
  • Der United Airlines-Dienst wird bis zum 5. Oktober 2020 eingestellt
  • Der Flug von Avianca Airlines wurde bis zum 19. September 2020 eingestellt
  • Delta Airlines-Dienst auf unbestimmte Zeit ausgesetzt
  • Der Flug von American Airlines wurde bis zum 7. Oktober 2020 eingestellt
  • Der Copa Airlines-Dienst wird bis zum 1. Oktober 2020 eingestellt
  • Der Service von Spirit Airlines wurde bis mindestens September 2020 eingestellt

Touristen müssen einen negativen PCR-Coronavirus-Test nachweisen. Das Ergebnis muss innerhalb von 72 Stunden vor ihrer Reise nach Nicaragua eingegangen sein.

Honduras

Die internationalen Flughäfen von Honduras sind derzeit für kommerzielle Flüge geöffnet

  • Spirit Airlines hat den Flug von Fort Lauderdale und Houston wieder aufgenommen.
  • American Airlines soll den Flugbetrieb wieder aufnehmen.
  • United Airlines soll den Flugbetrieb wieder aufnehmen.

Touristen müssen die Online-Prüfung unter www.prechequeo.inm.gob.hn ausfüllen Touristen müssen einen negativen PCR-Coronavirus-Test nachweisen. Das Ergebnis muss innerhalb von 72 Stunden vor ihrer Reise nach Honduras eingegangen sein. Touristen müssen alle Flughafen- und örtlichen Gesundheitsprotokolle befolgen. Dies beinhaltet das Tragen einer Maske oder eines Gesichtsschutzes in fast allen Innenräumen

Kolumbien

Nachdem der nationale und internationale Flugverkehr (USA, und benachbarte Länder) bereits seit September wieder langsam zur “neuen Normalität”  zurückkehrt werden nun auch die direkten Flugverbindungen zwischen Kolumbien und Europa wieder Stück für Stück aufgenommen (siehe 1.).
Die Einreise nach Kolumbien unterliegt dabei weiterhin gewissen Einreisebestimmungen, die unbedingt eingehalten werden müssen (siehe 2.).

1. Flugverbindungen

Im Folgenden der aktuelle Plan, welche Flugverbindungen zu welchen Zeitpunkten wieder aktiviert werden (Achtung: Diese Angaben sind unter Vorbehalt unangekündigter Änderungen)

Ab sofort:

  • Amsterdam-Bogota-Cartagena-Amsterdam, 1-3 x wöchentlich. KLM
  • Paris-Bogota-Paris, 1-3 x wöchentlich, Air France
  • Bogota-Madrid-Bogota, täglich, Avianca

Ab November:

  • Madrid-Bogota-Madrid Iberia ab Anfang November, 3 x wöchentlich ab Anfang Dezember, 4 x wöchentlich
  • Istanbul-Bogota-Istanbul (Rückweg über Panama City) Turkish Airlines ab 01.11.20, 2 x wöchentlich ab 02.12.20, 3 x wöchentlich
  • Madrid-Bogota-Madrid Air Europe ab Anfang November, 1 x wöchentlich ab Anfang Dezember, 2 x wöchentlich
  • Madrid-Medellin-Madrid Air Europe ab Anfang November, 1 x wöchentlich ab Anfang Dezember, 2 x wöchentlich

Ab Dezember:

  • Frankfurt-Bogota-Frankurt (Rückweg über Punta Cana) Lufthansa ab 03.12.20, 3 x wöchentlich
  • Bogota-Barcelona-Bogota Avianca  voraussichtlich ab Anfang Dezember, täglich
  • Bogota-London-Bogota Avianca voraussichtlich ab Anfang Dezember. mehrmals wöchentlich

2. Einreisebestimmungen

a) Bei der Einreise nach Kolumbien wird kein negativer Covid-19 PCR-Tests mehr verlangt!
b) Online Registrierung beim Check-Mig, auf der Seite des Auswärtigen Amtes Kolumbien.
c) Download und Anwendung der Applikation CORONAPP (AppleStore oder GooglePlay)

Panama

Der Panama International Airport hat den kontrollierten Betrieb für internationale Flüge aufgenommen.

  • Geplant sind kommerzielle Flüge ab dem 12. Oktober
  • Derzeitnur für Staatsbürger und Einwohner
  • Bei der Ankunft muss ein Nachweis eines negativen PCR-Coronavirus-Tests vorgelegt werden. Das Ergebnis muss innerhalb von 48 Stunden vor der Reise nach Panama eingegangen sein
  • Weitere Maßnahmen werden bald kommuniziert

El Salvador

El Salvador wird voraussichtlich am 19. September seinen internationalen Flughafen eröffnen. Touristen müssen alle Flughafen- und örtlichen Gesundheitsprotokolle befolgen. Dies beinhaltet das Tragen einer Maske oder eines Gesichtsschutzes in fast allen Innenräumen

Guatemala

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass der Flughafen in Guatemala-Stadt ab dem 18. September wieder für internationale Reisende geöffnet ist.

Bitte beachtet die Voraussetzungen für die Einreise nach Guatemala:

  • einen negativen PCR- oder Antigen-Test für Covid-19 vorlegen, wobei der Test nicht älter als 72 Stunden vor Abflug sein darf
  • gültige Reisepass- und andere Visabestimmungen, falls diese zutreffen
  • das Tragen von Masken ist obligatorisch
  • Um den Prozess zu vereinfachen, wird empfohlen, vor Reiseantritt den Gesundheitspass des Gesundheitsministeriums auszufüllen: https://servicios.igm.gob.gt/pasedesalud/en/

Bitte beachtet, dass weiterhin lokale Einschränkungen und Protokolle gelten. Es ist noch nicht möglich, Nationalparks, archäologische Stätten und andere öffentliche Orte zu besuchen, obwohl sich die Vorgaben schnell ändern.

Belize

Belize hat den neuen Eröffnungstermin für den 1. Oktober verschoben. Alle Reisenden müssen die Belize Health App herunterladen und die erforderlichen Informationen ausfüllen. Buchungen können nur in zugelassenen Hotels mit der Gold Standard-Zertifizierung vorgenommen werden Das PCR-Test mit einer maximalen Gültigkeit von 72 Stunden vor Flug muss negativ sein.
Alle Landgrenzen bleiben bis auf Weiteres geschlossen und Daten können sich ändern.

Unsere Reiseangebote

Nicaragua Corn Islands

Strandurlaub auf den Corn Islands – der Geheimtipp Nicaraguas im Atlantik. Du möchtest Rundreise und Baden in Nicaragua verbinden? Dann ist Little

Argentinien Norden: Weinregion

Wüste, Wein und der Berg der sieben Farben: der Norden von Argentinien! Diese abenteuerliche Tour führt dich durch einige der schönsten und