Aktuelles zu Corona

Wir möchten an dieser Stelle über die Ausbreitung des COVID 19 Virus in unseren Destinationen und den besonderen Stornobedingungen informieren.

Weiterlesen ...

Coronavirus in unseren Zielgebieten

Wir möchten an dieser Stelle über die Ausbreitung des COVID 19 Virus in unseren Destinationen und den besonderen Stornobedingungen informieren.

Liebe Reisende,

mit viel Spannung haben wir diese Woche auf die Verlängerung der Reisewarnung für Fernziele gewartet. Die weltweite Reisewarnung gilt nun bis zum 15.September 2020. Das heisst für uns:

  • alle Abreise bis zum 15.09. werden abgesagt. Hier erstatten wir auf Wunsch den gezahlten Reisepreis zurück, buchen die Reise auf einen späteren Zeitpunkt um oder stellen einen Reisegutschein aus.
  • für alle Reisen nach dem dem 15.09. bis zum Jahresende bieten wir eine kostenlose Umbuchung bzw. eine Reisegutschein ein. Eine kostenlose Erstattung führen wir nur durch, wenn dür den Abreisetag eine Reisewarnung besteht.

Da wir bei zeitnahen Abreisen natürlich auch unsere Leistungsträger (Hotels, Airlines, Fahrer, Guides, etc) schon bezahlt haben und bei allen anderen Buchungen die Zahlungen über ein USD Konto abgesichert sind (das machen wir, weil wir als Reiseveranstalter an die Kunden nur eine sehr geringe Währungsschwankung weitergeben dürfen), helfen uns Umbuchungen sehr. In dem Fall lassen wir die Zahlungen dort liegen und können diese für ein neues flexibles Datum nutzen. Daher garantieren wir allen Teilnehmern, die umbuchen oder sich für einen Reisegutschein entscheiden, die nachgeholte Reise für den gebuchten Reisepreis bis Ende 2021.

Natürlich erstatten wir auf Wunsch auch den Reisepreis (momentan bei Abreisen bis zu 15.09.). Bitte beachtet aber, dass auch wir dann alle Zahlungen zurückfordern und eure Buchung als storniert gilt. Bei einer Neubuchung 2021 ist dann der neue aktuelle Reisepreis gültig

Ich möchte euch um Verständnis bitten, dass wir aktuell der zeitlichen Reihenfolge nach, alle Reisenden mit Abreisedatum 15.09.2020 kontaktieren. Das kann auch noch einige Tage dauern.


 

Lage vor Ort: Einschätzung unserer Kollegen

Costa Rica

Costa Rica ist das erste Land in unserem Angebot, welches seine Grenzen für den Tourismus öffnet.

Ende Juli hat die Regierung von Costa Rica die teilweise Öffnung der Grenzen am Flughafen San José (SJO) ab dem 1. August angekündigt. Flüge sind derzeit ausschließlich aus europäischen Ländern und Kanada gestattet.

Die Bedingungen für die Einreise sind:

  1. Ausfüllen eines epidemiologisches Online-Formulars vor dem Reiseantritt
  2. Ein negativer Covid-19-Test (PCR) innerhalb von 48 Stunden vor Reiseantritt
  3. Versicherung zur Deckung der medizinischen Kosten und der Quarantäne bei akuter Erkrankung

Die Fluggesellschaften sind verantwortlich dafür zu überprüfen, ob Reisende die Anforderungen erfüllen. Falls nicht wird das Einsteigen verweigert.

Ende August gab die Regierung bekannt, dass ab sofort der für die Einreise notwendige PCR Test bis zu 72 Stunden vor Abreise erfolgen kann (die bisher geltende Regel war bis zu 48 Stunden vor Abreise). Dies gilt für alle bisher zugelassenen Quellländer, aus denen eine Einreise nach Costa Rica momentan möglich ist.

Alle Strände des Landes sind aktuell täglich von 5:00 Uhr morgens bis 14:30 Uhr geöffnet.

Flüge nach Costa Rica

Die folgenden Fluggesellschaften nehmen ihre Flüge nach Costa Rica wieder auf:

  • Iberia: MAD-SJO jeden Freitag und Montag ab dem 03. August und SJO-MAD samstags und dienstags
  • Lufthansa: FRA-SJO-FRA mittwochs und samstags ab 5. August
  • Edelweiss: ZRH-SJO-ZRH donnerstags ab 15. Oktober
  • Air France und KLM: ab Oktober mit 3-4 wöchentlichen Flügen
  • British Airways: noch nicht bestätigt
  • Condor: noch nicht bestätigt

Ecuador

Auch Ecuador beginnt Mitte August seine Grenzen für den Tourismus zu öffnen. Die Regierung hat angekündigt, dass Reisende mit negativen Covid-PCR-Tests auf dem Festland frei reisen können. Voraussetzung sind:

  • Der Nachweis eines negativen COVID-PCR-Tests darf nicht länger als 10 Tage vor der Einreise erbracht werden. Solange der Reisende keine COVID-Symptome aufweist, muss der Reisende keine obligatorische vorbeugende Quarantäne durchführen. Reisen können sich auf dem Festland frei bewegen.
  • Wenn man ohne einen negativen Test anreist, muss der Test gekauft und bei der Ankunft abgenommen werden. Danach muss der Reisende sofort in einem Hotel, einer Jugendherberge oder einer anderen zu diesem Zweck zugelassenen vorübergehenden Unterkunft unter Quarantäne gestellt werden. Wenn der Reisende ein negatives Ergebnis erhält, kann er auf dem ecuadorianischen Festland nach Belieben weiterreisen. Wenn der Test ansonsten positiv ist, müssen sie den Rest der Quarantäne innerhalb der gesamten 14 Tage abschließen und die notwendige Gesundheitsversorgung wird bereitgestellt.
  • Sollte ein Reisender bei seiner Ankunft in Ecuador mit COVID-Symptomen in Ecuador ankommen, muss er auf eigene Kosten einen RT-PCR-Test durchführen und AUCH unter Quarantäne gehen, wenn der Reisende am Flughafen von Ecuador einen negativen PCR-Test vorlegt.

Für Reisen auf die Galapagos Inseln gilt eine andere Regelung:

  • Vor dem Flug nach Galapagos muss maximal 96 Stunden vor der Einreise auf dem Festland ein Test durchgeführt werden. Dies kann bedeuten, dass Reisende einen Zweittest machen, wenn sie vor der geplanten Galapagos-Reise bereits einige Zeit in Ecuador verbracht haben. Es ist sehr wichtig zu erwähnen, dass alle in Ecuador durchgeführten Tests von einem von der Agentur für Qualitätssicherung von Gesundheitsdiensten und Prepaid-Medizin (ACESS) anerkannten Labor stammen müssen.
  • Reisende registrieren sich am Schalter der Fluggesellschaft und senden die negativen Testergebnisse der RT-PCR (96 Stunden vor dem Ankunftsdatum von Galapagos). Die Registrierung am Schalter der Fluggesellschaft ist auch dann erforderlich, wenn man bereits eine Bordkarte ausgestellt hat (Online CheckIn) und kein Gepäck aufgegeben wird. Eine Überprüfung der Symptome und Anzeichen von Covid wird durchgeführt, um Fieber, Husten, Gelenkschmerzen und Kopfschmerzen festzustellen. Wenn der Reisende Symptome aufweist, darf er nicht reisen.
  • Darüber hinaus ist der Test, für den eine Genehmigung für die Galapagos-Inseln erforderlich ist, für Minderjährige (Personen unter 12 Jahren) nicht erforderlich. Und schließlich muss ein Sicherheitsverhalten oder „Salvoconducto“ vom registrierten Reiseveranstalter oder der Unterkunft auf Galapagos ausgestellt werden, die dem Reisenden vor der Abreise die touristischen Dienstleistungen erbringt.

Bolivien

Bolivien öffnet zum 1.9. seine Flughäfen und Grenzen. Wieder aufgenommene Verbindungen umfassen Länder wie Brasilien, Uruguay, Spanien und die Vereinigten Staaten.

Die neuen Einreisebestimmungen für jeden in Bolivien ankommenden Reisenden wurden von der nationalen Regierung genehmigt und sehen vor, dass Passagiere ein negatives PCR COVID-19-Testergebnis mit einem Gültigkeitsdatum von nicht mehr als 7 Tagen vorlegen. Das Testergebnis muss von einem zertifizierten Labor aus dem Herkunftsland ausgestellt und mit dem Stempel des bolivianischen Konsulats versehen sein. Die 14-tägige obligatorische vorbeugende Quarantäne bei Ankunft wurde ausgesetzt. Die Behörden teilten außerdem mit, dass sowohl Reisende, die das Land besuchen, als auch diejenigen, die ins Ausland gehen, diese Anforderung erfüllen müssen. Darüber hinaus müssen diejenigen, die das Land verlassen, die vom Zielland festgelegten Anforderungen erfüllen.

Chile

Seit dem 16. März sind die Grenzen geschlossen, einreisen dürfen nur noch Staatsbürger und Ausländer mit einem festen Wohnsitz in Chile. Zusätzlich müssen alle Einreisenden für 14 Tage in Quarantäne. Der internationale Flugverkehr nach Europa ist momentan komplett eingestellt. Einige wenige Flüge sind geplant für Mai, einige  mehr für Juni. Ob diese jedoch wirklich stattfinden, ist fraglich. Schulen sind geschlossen (es wurde auf Homeschool geschaltet), Bus- und Flugverbindungen im Inland finden nur sehr wenige statt. Einige sehr betroffene Regionen stehen unter Quarantäne und man darf sein Zuhause nur noch zum Einkaufen oder für medizinische Angelegenheiten verlassen, dafür muss ein digitales Dokument mitgeführt werden. Im ganzen Land besteht eine Ausgangssperre zwischen 22:00 bis 05:00 Uhr. Es ist noch unklar, wann beispielsweise Schulen oder Geschäfte wieder öffnen, es wurde aber bereits über eventuelle Lockerungen gesprochen. 

Wir freuen uns allerdings über optimistische Lichtblicke, denn uns erreichten bereits Informationen zur Saison 2020/2021, welche uns positiv stimmen: 

Fantástico Sur, einer der größten Anbieter im berühmten Torres del Paine Nationalpark, öffnet voraussichtlich seinen Betrieb zur chilenischen Hochsaison.

  • Ab 01. Oktober öffnen das Willkommenscenter im Park sowie zwei Camping-Plätze (Camping Francés und Camping Central). 

  • Ab 01. November öffnen das Refugio Centrál, Refugio Francés, der Sector Chileno (Camping und Refugio) sowie Camping Serón.

  • Ab 15. November öffnet das Refugio Norte und 

  • ab 01. Dezember öffnen dann auch das Refugio und Camping Cuernos. 

Auch die Kollegen von der Osterinsel gehen davon aus, dass ab September/Oktober wieder Flüge zwischen Chiles Festland und Rapa Nui, der Osterinsel, stattfinden. Im Moment arbeiten sie an den Tarifen für die neue Saison und verhandeln mit Partnern, um Tariferhöhungen zu vermeiden.

Peru

Die Quarantäne wird zum 01.10. im gesamten Land aufgehoben. Davon ausgenommen sind lediglich drei Provinzen***

  1. Innerhalb Perus können sich alle Menschen zwischen 12 und 64 Jahren, welche keine Risikofaktoren haben, wieder frei bewegen. Kinder bis 12 Jahre dürfen täglich 60 Minuten in Begleitung eines Erwachsenen im Freien aufhalten. Kindern unter 12 Jahren ist kein Zugang zu Einkaufszentren, usw. gestattet. Mit eidesstattlicher Erklärung der Eltern dürfen Kinder unter 12 Jahren aber in Lininebussen oder Flügen befördert werden.
  2. Die Ausgangssperre besteht nur noch täglich von 23:00 Uhr bis 04:00 Uhr. An Sonntagen dürfen keine privaten PKWs fahren.
  3. Der Unterricht an Schule, Instituten und Hochschulen wird bis Jahresende virtuell sein.
  4. Die Besucherkapazität in Banken, Supermärkten und Einkaufszentren wird auf 60% angehoben (statt bisher 50%)
  5. Die Kapazität in Restaurants wird auf 50% angehoben (statt bisher 40%) und strenge Hygieneprotokolle müssen eingehalten werden.
  6. Ab 01.10. können Museen, kulturelle Stätten, usw. wieder mit einer Kapazität von 50% geöffnet werden. Ebenfalls dürfen Casinos wieder mit 50% der Besucherkapazität ab 15.10. geöffnet werden.
  7. Prozessionen, Festumzüge, kulturelle, soziale oder politische Grossveranstaltungen bleiben bis auf weiteres verboten.
  8. Im gesamten öffentlichen Raum muss ein Nasen-Mund Schutz getragen werden.
  9. Die Grenzen Perus werden ab 05.10. wieder geöffnet. Ab diesem Datum erfolgt eine schrittweise Aufnahme des regulären internationalen Flugverkehrs. Zunächst wird es Direktflüge in 5 bis 6 Länder der Region geben. Das genaue Protokoll wird in den nächsten Tagen veröffentlicht. Fest steht bisher, dass bei Einreise ein negativer PCR Test vorgelegt werden muss.

***Folgende Regionen befinden sich weiter bzw. wieder in strenger Quarantäne und sind von allen Lockerungen ausgenommen: die Städte Abancay, Ayacucho (Huamanga) und Huanuco.

Argentinien

Nach der schrittweisen Öffnung der Quarantäne im ganzen Land zählt Argentinien bis heute etwa 370.000 Coronavirus-Infektionen, von denen insgesamt 269.000 als genesen gelten. Die Sterblichkeitsrate in Argentinien liegt weiterhin bei niedrigen 2%. Die meisten Infektionen (ca. 320.000) waren im Großraum Buenos Aires und in der Provinz Buenos Aires aufgetreten. Die Belegung von Intensivstationen im Großraum Buenos Aires beträgt ca. 65%. Es ist noch unklar, wann internationale kommerzielle Flüge von und nach Argentinien wieder durchgeführt werden, aber Beamte sagen, dass sie innerhalb der nächsten 60 Tage wieder aufgenommen werden.

Nachdem das argentinische Tourismusministerium verschiedene Protokolle für die Wintersaison und die Eröffnung von Skigebieten veröffentlicht hat, arbeitet es nun an Richtlinien für die kommende Sommersaison. Basierend auf den Empfehlungen des Gesundheitsministeriums und den Erfahrungen der Wintersaison besteht das Ziel darin, Protokolle für einen verantwortungsvollen Tourismus zu erstellen, der der Gesundheit Priorität einräumt.

Geänderte Stornobedingungen (ab Oktober 2020):

  • Bis 15 Tage vor Reiseantritt kostenlose Stornierung möglich:
  • ab dem 14. bis 12. Tag vor Reiseantritt 35%
  • ab dem 11. bis 8. Tag vor Reiseantritt 50%
  • ab dem 7. vor Reiseantritt 75%
  • am Tag des Reiseantritts und bei Nichterscheinen 90%

Diese gelten für Neu- und Umbuchungen ab sofort bis auf Weiteres. Leistungen mit gesonderten Stornobedinungen, wie Cruceros Australis, All-Inclusive Hotels und Lodges zum Beispiel sind davon ausgenommen.

Nicaragua

Nicaragua soll am 4. September seinen Flughafen öffnen:

  • Aeromexico-Service bis 1. Oktober 2020 ausgesetzt
  • Der United Airlines-Dienst wird bis zum 5. Oktober 2020 eingestellt
  • Der Flug von Avianca Airlines wurde bis zum 19. September 2020 eingestellt
  • Delta Airlines-Dienst auf unbestimmte Zeit ausgesetzt
  • Der Flug von American Airlines wurde bis zum 7. Oktober 2020 eingestellt
  • Der Copa Airlines-Dienst wird bis zum 1. Oktober 2020 eingestellt
  • Der Service von Spirit Airlines wurde bis mindestens September 2020 eingestellt

Touristen müssen einen negativen PCR-Coronavirus-Test nachweisen. Das Ergebnis muss innerhalb von 72 Stunden vor ihrer Reise nach Nicaragua eingegangen sein.

Honduras

Die internationalen Flughäfen von Honduras sind derzeit für kommerzielle Flüge geöffnet

  • Spirit Airlines hat den Flug von Fort Lauderdale und Houston wieder aufgenommen.
  • American Airlines soll den Flugbetrieb wieder aufnehmen.
  • United Airlines soll den Flugbetrieb wieder aufnehmen.

Touristen müssen die Online-Prüfung unter www.prechequeo.inm.gob.hn ausfüllen Touristen müssen einen negativen PCR-Coronavirus-Test nachweisen. Das Ergebnis muss innerhalb von 72 Stunden vor ihrer Reise nach Honduras eingegangen sein. Touristen müssen alle Flughafen- und örtlichen Gesundheitsprotokolle befolgen. Dies beinhaltet das Tragen einer Maske oder eines Gesichtsschutzes in fast allen Innenräumen

Kolumbien

Nachdem der nationale Flugverkehr bereits seit 01. September wieder langsam zur "neuen Normalität"  zurückkehrt (aktive Airlines: Avianca, LatAm, Satena, Vivaair, EasyJet), wird nun auch seit dem 19. September der internationale Flugverkehr wieder Stück für Stück aufgenommen (siehe 1.). Die Einreise unterliegt gewissen Einreisebestimmungen, die unbedingt eingehalten werden müssen (siehe 2.).

1. Flugverbindungen

Im Folgenden der aktuelle Plan, welche Flugverbindungen zu welchen Zeitpunkten wieder aktiviert werden (Achtung: Diese Angaben sind unter Vorbehalt unangekündigter Änderungen)

  • Seit dem 19.September Ab: Cartagena Nach: Fort Lauderdale (Spirit Airlines)
  • Seit dem 21.September Ab: Medellín (über Cartagena) Nach: Miami (Vivaair)
  • Ab 28. September Ab: Medellín Nach: Miami (Vivaair, Avianca), Fort Lauderdale (Spirit Airlines), New York (Avianca)
  • Ab 01. Oktober Ab: Bogotá Nach: New York, Guayaquil, Quito, Ciudad de México, Sao Paulo Fluglinien: Avianca
  • Vor dem 14. Oktober Ab: Bogotá, Cartagena Nach: Atlanta (Delta), Houston (United Airlines), Dallas und Miami (American Airlines)
  • Ab: Cartagena, Barranquilla Nach: Miami (American Airlines)
  • Ab dem 15. Oktober Ab: Bogotá Nach: Washington, Cancún (México), Ciudad de Guatemala, La Paz und Santa Cruz de la Sierra (Bolivia), Punta Cana und Santa Domingo (Dominikanische Republik), Río de Janeiro, Santiago de Chile, San Salvador. Fluglinien: Avianca

Die Wiedereröffnung der Strecken von/nach Europa hängen momentan noch stark von den jeweils lokalen Auflagen ab. Sobald jedoch die Ein-und Ausreisebedingungen sowohl in Kolumbien, wie auch in den europäischen Ländern, unter Einhaltung der geforderten Infektionsschutzmaßnahmen, es zulassen, sollen auch diese Flugverbindungen so bald als möglich wieder aufgenommen werden (gemäß aktuellem Stand voraussichtlich ab November).

2. Einreisebestimmungen

Die Einreise unterliegt den folgenden Einreisebestimmungen:

a) Vorweisen eines negativen Covid-19 PCR-Tests (nicht älter als 96 Stunden vor Reiseantritt)
b) Online Registrierung beim Check-Mig, auf der Seite des Auswärtigen Amtes Kolumbien.
c) Download und Anwendung der Applikation CORONAPP (AppleStore oder GooglePlay)

Panama

Der Panama International Airport hat den kontrollierten Betrieb für internationale Flüge aufgenommen.

  • Geplant sind kommerzielle Flüge ab dem 12. Oktober
  • Derzeitnur für Staatsbürger und Einwohner
  • Bei der Ankunft muss ein Nachweis eines negativen PCR-Coronavirus-Tests vorgelegt werden. Das Ergebnis muss innerhalb von 48 Stunden vor der Reise nach Panama eingegangen sein
  • Weitere Maßnahmen werden bald kommuniziert

El Salvador

El Salvador wird voraussichtlich am 19. September seinen internationalen Flughafen eröffnen. Touristen müssen alle Flughafen- und örtlichen Gesundheitsprotokolle befolgen. Dies beinhaltet das Tragen einer Maske oder eines Gesichtsschutzes in fast allen Innenräumen

Guatemala

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass der Flughafen in Guatemala-Stadt ab dem 18. September wieder für internationale Reisende geöffnet ist.

Bitte beachtet die Voraussetzungen für die Einreise nach Guatemala:

  • einen negativen PCR- oder Antigen-Test für Covid-19 vorlegen, wobei der Test nicht älter als 72 Stunden vor Abflug sein darf
  • gültige Reisepass- und andere Visabestimmungen, falls diese zutreffen
  • das Tragen von Masken ist obligatorisch
  • Um den Prozess zu vereinfachen, wird empfohlen, vor Reiseantritt den Gesundheitspass des Gesundheitsministeriums auszufüllen: https://servicios.igm.gob.gt/pasedesalud/en/

Bitte beachtet, dass weiterhin lokale Einschränkungen und Protokolle gelten. Es ist noch nicht möglich, Nationalparks, archäologische Stätten und andere öffentliche Orte zu besuchen, obwohl sich die Vorgaben schnell ändern.

Belize

Belize hat den neuen Eröffnungstermin für den 1. Oktober verschoben. Alle Reisenden müssen die Belize Health App herunterladen und die erforderlichen Informationen ausfüllen. Buchungen können nur in zugelassenen Hotels mit der Gold Standard-Zertifizierung vorgenommen werden Das PCR-Test mit einer maximalen Gültigkeit von 72 Stunden vor Flug muss negativ sein.
Alle Landgrenzen bleiben bis auf Weiteres geschlossen und Daten können sich ändern.

Du bist bei den Touren auf der Webseite nicht fündig geworden? Schicke uns hier deine Reiseanfrage oder Kontaktanfrage.

Telefonisch sind wir unter 0211-36790315 zu erreichen (Mo-Fr).

Seit 2019 sind unsere Reisen CO2 neutralisiert:

JOVENTOUR Reisen sind versichert über: