Schließung von Pueblito im Nationalpark Tayrona

am . Veröffentlicht in Aktuelles aus Kolumbien

Das indigene Dorf Pueblito im Tayrona Nationalpark in Kolumbien ist ab sofort nicht mehr für Touristen zugänglich.

Wie die offiziellen kolumbianischen Behörden uns mitteilten, soll die Schließung des für die ansässige Bevölkerung vom Volk der Kogui heilige Stätte Pueblito vor jeglicher Ausbeutung seitens des Tourismus geschützt werden.

Laut kolumbianischen Kulturministerium handelt es sich um keine temporäre, sondern endgültige Entscheidung. Ab sofort ist es für Touristen nicht mehr möglich, die heilige Stätte Pueblito im Nationalpark Tayrona zu besuchen. Die anderen Sehenswürdigkeiten in Tayrona, wie die Strände von Cabo San Juan oder Arrecifes, bleiben weiterhin für die Besucher geöffnet

Alternativ zum Pueblito hast du die Möglichkeit, die indigenen Stätten Taironaka und Duonamake außerhalb des Tayrona Nationalparks zu besuchen. Bei deiner Reiseplanung helfen wir dir gerne weiter.

Du bist bei den Touren auf der Webseite nicht fündig geworden? Schicke uns hier deine Reiseanfrage oder Kontaktanfrage.

Telefonisch sind wir unter 0211-36790315 zu erreichen (Mo-Fr).

Für Reisende, die nicht mit den öffentlichen Fernbussen, sondern lieber privat mit einem eigenen Fahrer und Guide reisen, haben wir unser Select Sparte entwickelt: ausgewählte Lodges, hochwertige Züge, private Wanderungen und Kreuzfahrten machen die Südamerika Reise perfekt.

JOVENTOUR Reisen sind versichert über: