Machu Picchu Eintritt

Geheimtipp Machu Picchu um 6 Uhr?

Hoch in den Anden von Peru steht die Inkafestung Machu Picchu wie kein anderer Ort für die geheimnisvollen Kulturen der Inka und ikonisch für ganz Peru. So ist es kein Wunder, dass Machu Picchu das mit Abstand beliebteste Reiseziel in Peru ist und für die allermeisten Reisenden das Highlight auf ihrer Südamerika Reise bildet. Zurecht, denn die ehemalige Inkafestung mit ihren alten Gemäuern, ihrer atemberaubender Kulisse, ihrer einzigartigen Geschichte und ihren zahlreichen Mythen und Legenen zieht ihre Besucher sofort in ihren Bann. Auch unsere Peru Rundreise (13 Tage) findet mit dem Besuch von Machu Picchu ihr krönendes Ende.

Doch der wachsende Ansturm auf Machu Picchu birgt auch seine Risiken für die historische Anlage. Um das Weltwunder zu konservieren und den Besuch nachhaltiger zu gestalten, hat das Tourismusministerium von Peru nun eingegriffen und den Besuch von Machu Picchu bestimmten Auflagen unterworfen. Neben bestimmten Änderungen zum Aufenthalt in der Anlage haben sich Anfang des Jahres auch die Öffnungszeiten für Machu Picchu nachhaltig geändert.

Seit Januar 2019 gelten für den Besuch des Machu Picchu neue Öffnungszeiten 2019 für Machu Picchu. Anders als bisher, findet der Eintritt zum Machu Picchu nun stündlich, und zwar von 6 Uhr bis 14 Uhr immer zur vollen Stunde statt.

Warum ist der Eintritt um 6 Uhr kein Geheimtipp mehr?

Bis Ende letzten Jahres war die Sache klar: Um den Tagesausflüglern zu entgehen, empfahl es sich, in Aguas Calientes am Fuße von Machu Picchu zu übernachten und am nächsten Morgen gleich mit der ersten Gruppe um 6 Uhr morgens die Inkafestung zu besuchen. So hatte man die Möglichkeit, Machu Picchu ohne die Massen an Touristen zu besuchen und die Magie der Anlage weitesgehend ungestört zu genießen.

Seit den neuen Eintrittsregelungen für Machu Picchu hat sich dies leider geändert und der Eintritt um 6 Uhr morgens hat sich mittlerweile sogar zur beliebtesten Eintrittszeit von Machu Picchu entwickelt. Um 6 Uhr strömen nämlich folgende Besucher zum Machu Picchu:

  • ca. 750 „normale“ Eintrittskarten
  • 500 Gäste von der Inka Trail Wanderung (4 Tage)
  • 250 Gäste von der Inka Trail Wanderung (2 Tage)
  • 100 Gäste vom Huayna Picchu Aufstieg um 07:00 Uhr (mit Einlass in die Ruinen ab 6:00 Uhr)
  • 100 Gäste vom Machu Picchu Montaña um 07:00 Uhr (mit Einlass in die Ruinen ab 7:00 Uhr)

Mittlerweile haben die meisten Reiseveranstalter die (ehemaligen) Vorteile eines Besuches um 6 Uhr erkannt, sodass große Reisegruppen nun verstärkt auf einen frühen Einlass setzen.

Aus diesen Gründen ist davon auszugehen, dass an besonders beliebten Tagen wie zu Wochenenden, in den Schulferien oder an Feiertagen bis zu 1700 Besucher gleichzeitig um 6 Uhr morgens in die Anlage strömen.  

Wann ist die beste Uhrzeit für einen Besuch von Machu Picchu?

Ein Besuch von Machu Picchu lohnt zu jeder Zeit und sollte auf keinen Fall bei einer Peru Reise fehlen, doch eine beste Uhrzeit für den Besuch der Inkafestung gibt es nicht. Da Machu Picchu zu der mit Abstand bedeutendsten Sehenswürdigkeit des Landes zählt, ist das Weltwunder auch dementsprechend beliebt bei den Touristen.

Egal ob du den Machu Picchu im Rahmen eines Tagesausflugs von Cusco besuchst, ob du eine Nacht in Aguas Calientes verbringst oder ob du über die Inka Trail Wanderung (4 Tage), die Salkantay Wanderung (5 Tage) oder die Lares Trek Wanderung (4 Tage) zum Machu Picchu wanderst; voll wird es wohl oder übel immer, insbesondere zur Hochsaison von Juli und August, an langen Wochenenden oder Feiertagen wie dem peruanischen Nationalfeiertag am 28. Juli.

Während diejenigen, die eine Nacht in Aguas Calientes verbracht haben, bereits in den frühen Morgenstunden Machu Picchu unsicher machen, strömen ab dem Vormittag die Tagesausflügler aus Cusco zur Inkafestung.

Unser Tipp: Machu Picchu am Nachmittag & Übernachtung danach

Einzig allein am Nachmittag, wenn sowohl Tagesausflügler als auch Wanderer sich schon auf den Rückweg in Richtung Cusco machen, ist die Anlage etwas weniger besucht. Der letzte Eintritt des Tages findet um 14:00 Uhr statt. Dieser hat den entscheidenden Vorteil, dass sich zu dieser Zeit verhältnismäßig weniger Touristen in der Anlage befinden.

In diesem Fall lohnt es sich, nach deinem Besuch von Machu Picchu eine Nacht in Aguas Calientes zu verbringen. So übernachtest du nicht wie die meisten Touristen vor deinem Besuch von Machu Picchu in Aguas Calientes, sondern danach. Der Abend nach dem Besuch der Inkafestung kann bespielsweise für ein entspannendes Bad in den Thermen von Aguas Calientes genutzt werden. Am nächsten Morgen fährst du mit einem der ersten Züge zurück nach Cusco und hast den Rest des Tages Zeit, um die historische Inkahauptstadt zu erkunden.

Du bist bei den Touren auf der Webseite nicht fündig geworden? Schicke uns hier deine Reiseanfrage oder Kontaktanfrage.

Telefonisch sind wir unter 0211-36790315 zu erreichen (Mo-Fr).

Für Reisende, die nicht mit den öffentlichen Fernbussen, sondern lieber privat mit einem eigenen Fahrer und Guide reisen, haben wir unser Select Sparte entwickelt: ausgewählte Lodges, hochwertige Züge, private Wanderungen und Kreuzfahrten machen die Südamerika Reise perfekt.

JOVENTOUR Reisen sind versichert über:

Cookies erleichtern die Bereitstellung die Dienste dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erkläre ich mich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.
Ok