Ecuador Amazonasgebiet

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Amazonas Abenteuer in Ecuador

Heute am 9. August 2019 startet unser Abenteuer im Regenwald des Amazonasgebiets !!

Deshalb schlafen wir erstmal schön aus, um für die insgesamt ca. 12 stündige Anreise fit zu sein. Wir verbringen den Tag im Hostel mit packen und entspannen, bevor es abends um ca. 23 Uhr mit dem Bus los geht. Die Informationen bzgl. des Abfahrtsorts waren leider falsch, was einigen Stress verursacht hat, aber es hat trotzdem noch alles geklappt.

Über Nacht fahren wir mit dem Bus nach Lago Agrio im Amazonasgebiet. Bei der Fahrt wird man aufgrund der Straßenbedingungen ordentlich durchgeschüttelt. Mit erholsamem Schlag ist also nicht zu rechnen. In Lago Agrio angekommen hat man einen ca. 3-4 stündigen Aufenthalt in einem Café. Dort kann man nach Wunsch frühstücken oder einfach die Zeit totschlagen und sich mit den vielen anderen wartenden unterhalten. Nach weiteren 2 Stunden in einem Bus erreicht man die Cuyabeno Bridge, wo es ein kleines Mittagessen gibt bevor die 2-3 stündige Kanufahrt über einen Nebenarm des Amazonas zur Jamu Lodge beginnt.

Auf dem Weg zeigt einem der Guide, bei uns war es Ronald, bereits viele verschiedene Tiere. Bei uns waren es eine Anakonda, Affen, Nuncas, Kingfisher uvm.

In der Lodge angekommen beziehen wir die Betten und machen uns für die nächste Aktivität fertig. Es geht zur Laguna Grande in der man erstaunlicherweise schwimmen kann. Da es alle machen trauen wir uns auch. Ein starker Regenschauer verhindert, dass wir nach Caimanen suchen können, weshalb wir direkt zurück zur Lodge fahren und unser Abendessen bekommen. Das Essen ist insgesamt wirklich toll!

Wanderung durch das Amazonasgebiet

Um 8 Uhr des nächsten Tages gibt's Frühstück und danach fahren wir zu einem Spot von dem aus wir eine ca. 3 stündige Wanderung durch den Urwald am Amazonas beginnen. Vom Boot aus und natürlich insbesondere bei der Wanderung sieht man unzählige weitere Tiere (u.a. Affen, Spinnen, Frösche, Vögel,…) und auch die Funktionsweise des Ökosystems wird verständlich erklärt.

Zurück im Hostel gibt's Mittagessen und Zeit zum relaxen in den Hängematten. Danach geht's zum Delfine suchen, leider ohne Glück, und auf die Laguna Grande für den Sonnenuntergang. Als es dunkel genug ist startet eine ca. 45 minütige Nachtwanderung durch den Urwald mit sehr vielen Tierchen (Frösche, Spinnen, Grillen, Libellen, Schmetterlinge,…). Ein Highlight war auch die Äquatorüberquerung.

Nach dem leckeren Abendessen wollen wir schnell schlafen gehen, was leider durch Taranteln im Zimmer erschwert wird. Die Mitarbeiter helfen aber bei der "Gefahrguträumung" und wir können doch noch schlafen.

Leben und Traditionen in Ecuador

Auch heute brechen wir nach dem Frühstück auf. Es geht zu einer der Communities, wo wir mehr über deren Leben und Traditionen erfahren. Dank Regencapes, die uns schon die vorherigen Tage geholfen haben, ist auch der Regen kein Problem. Ein Teil der Erfahrung ist es bei der Zubereitung von Yuca Wraps zu helfen, die alle als Vorspeise probieren können. Danach gibt's noch Mittagessen und es geht weiter zu einem Schamanen. Dieser bringt einem Dank Übersetzung und Q&A sein Leben und seine Rolle näher. Es war wirklich faszinierend. Auf dem Rückweg gibt's noch einen kurzen Stop beim größten Baum des Reservats. Abends gehen wir nochmal erfolgreich Delfine suchen und baden im Sonnenuntergang auf der Laguna Grande.

Nach Einbruch der Dunkelheit suchen wir noch nach Caimanen, was wegen des Vollmonds leider nicht erfolgreich war, da es zu hell für sie ist.

Kanufahren im Amazonasgebiet

Heute am 12. August geht's schon um 6:15 Uhr los damit wir vom Kanu auf Vögel beobachten können. Zusätzlich sehen wir dabei noch Delfine. Nach dem Frühstück geht's dann zurück zur Cuyabeno Bridge, wo wir einen kleinen Lunch bekommen und auf den Bus warten, der uns dann zurück nach Quito bringt.

Gut zu wissen:

Man bekommt Gummistiefel und Regencapes gestellt und das Essen ist super lecker.

Einfach genug Moskitospray mitnehmen, an Badesachen und lange Klamotten denken und tief durchatmen, wenn einem mal ein Tierchen näher kommt, als einem lieb ist 😉

Unsere Reiseangebote

Peru-Bolivien Rundreise

Peru –  Bolivien Rundreise: Inka Kultur und das Hochand in den Anden erleben. Diese Rundreise beginnt in Lima, wo du auch eine

Nordperu Rundreise

Kombiniere Badeurlaub mit der Kultur in Nordperu – ein andere Rundreise Diese Reise beginnt im Badeort Mancora in Nord-Peru und endet in

Guatemala Mayastätte Tikal

Besuche Guatemala Tikal, Mayastätte und lerne viel über die alte Kultur kennen. Erlebe den einzigartigen Tikal Nationalpark und besuche die größte Stadt