Erdbeben in Costa Rica

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Gestern Abend, am Sonntag, den 12.11.2017, um 20.28 Uhr gab es in Costa Rica ein Beben von 6,9 Grad, welches in vielen Teilen des Landes gespürt wurde.

Das Epizentrum lag im Meer, 15 km südwestlich vor der Pazifikküste, bei dem kleinen Badeort Esterillos und fand in einer Tiefe von 19,8 km statt.
 

  • Keine Nachbeben wurden verzeichnet.
  • Es wurde keine Tsunami ausgelöst.
  • Es wurden bisher keine strukturellen Schäden an Gebäuden berichtet.
  • Es gab weder Verletzte, noch Tote durch direkte Einwirkung des Bebens.
  • Leider sind 2 ältere Menschen, die in Krankenhäusern interniert waren, durch den Schrecken an Herzinfarkt gestorben.

 
Das Bebens fand in 19.8 km Tiefe statt und war ein Produkt der auf der pazifischen Seite des Landes wirkenden Plattentektonik. Die schwerere pazifische Cocosplatte schiebt sich, wie schon seit Millionen von Jahren, langsam unter die karibische Platte, auf der sich Costa Rica befindet. Diese wird hierdurch etwa 2 mm pro Jahr angehoben. Die gebirgige Struktur des Landes ist Ergebnis dieser tektonischen Kräfte.

Beben werden in unregelmässigen Abständen von den hierdurch aufgestauten Kräften ausgelöst und sind in der Regel kein Grund zur Beunruhigung.

Alle Gäste sind in Sicherheit und es ist nicht notwendig Reisende in andere Regionen des Landes zu verlagern.

Unsere Reiseangebote

Bolivien Toro Toro Nationalpark

Auf den Spuren der Dinosaurier im Nationalpark Toro Toro Der Toro Toro Nationalpark gilt als geologisches Wunder und paläontologische Hauptstadt von Bolivien.

Brasilien Strände in Buzios

Kombiniere deine Brasilien Rundreise mit einem Badeurlaub in Buzios Buzios, ein Urlaubsparadies in Brasilien, liegt nur 3 Stunden von Rio de Janeiro

Ecuador – Galapagos Backpacking

Galapagos Backpacking: 5, 6 oder 8 Tage – eine günstige Alternative Entdecke beim Galapagos Backpacking die spektakuläre Inselwelt der inmitten des tiefblauen