Namensänderung auf Hochzeitsreise

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Neuer Nachname nach der Hochzeit?

Nach der Hochzeit geht es endlich los und du startest auf deine Hochzeitsreise? Die Hochzeitsreise steht direkt nach der Trauung an und du wirst deinen Namen ändern? Kein Problem! Dass eine Namensänderung bei eine Hochzeit viel Aufwand bedeutet, weiß jede Braut und jeser Bräutigam. Aber wie plant man eine Hochzeitsreise wenn man auch seinen Namen ändern wird?Eine Hochzeitsreise plant man oftmals, wenn man vielleicht noch gar nicht weiß, ob man seinen Namen behält oder ändert. Die Fluglinien lassen oftmals keine Änderung des Namens zu. Schon ein Vertippen kann dazu führen, dass ganze Tickets storniert werden müssen. Wie also plant man die Hochzeitsreise, wenn eine Namesänderung ansteht.

Mit welchem Pass reise ich?

Die Antwort ist einfach und simpel: Du reist mit deinem alten Pass (und alten Namen). Natürlich muss dieser noch gültig sein (für die meisten Länder sechs Monate). Nach der Hochzeit, muss man „schnellstmöglichst“ seine Dokumente ändern (falls der Name sich geändert hat), aber ein Pass mit dem alten Name wird nicht ab dem Zeitpunkt der Trauung ungültig (außer er ist zeitlich abgelaufen).

Du kannst also ohne Probleme deine Hochzeitsreise mit deinem Geburtsnamen buchen und mit deinem alten Reisepass reisen. Nach deiner Hochzeitsreise solltest du dann allerdings spätestens zum Amt und deinen Pass mit dem neuen Namen beantragen.

Unsere Reiseangebote

Chile Osterinsel Tour

Erkunde die geheimnisvolle Osterinsel und entdecke die Geheimnisse von Rapa Nui Diese Osterinsel Tour führt dich zu einem der isoliertesten und geheimnisvollsten

Argentinien Chile Rundreise

Erlebe die Highlights von Argentinien und Chile bei deiner Reise durch Südamerika Von den aufstrebenden Metropolen Buenos Aires und Santiago über die