Peru Reiseroute für 3 Wochen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Peru eignet sich perfekt für eine Reise nach Südamerika, denn Peru vereint alles, was diesen Kontinent ausmacht. Eine landschaftliche Vielfalt von trockenen Wüsten an der Küste, dem bizarren Andenhochland mit seinen schneebedeckten Bergen bis hin zum tiefgrünen Dschungel des Amazonas-Regenwaldes. Peru steht außerdem wie kein anderes Land für die einzigartigen Kulturen der Anden. Wandere auf den Spuren der Inka und besuche die Inkastadt Machu Picchu, das Heilige Tal der Inka und die Inkahauptstadt Cusco. Werde aktiv und wandere auf dem berühmten Inka Trail.

Der vielfältigen Natur von Peru kommst du auf deinen 3 Wochen Peru Reise im Colca Canyon, am Titikakasee und ganz besonders im Amazonasgebiet näher. In den Städten Lima, Arequipa und Cusco lernst du beeindruckende Architektur und die Mischung verschiedener kultureller Einflüsse kennen. Nebenbei erhälst du einen kulinarischen Einblick in die ausgezeichnete peruanische Küche

Doch wie passt diese unglaubliche Vielfalt in einen Zeitraum von drei Wochen? Wie sieht Die perfekte Peru-Reise aus? Was ist die ideale Peru Reiseroute für 3 Wochen? Wir zeigen dir, wie du auf deiner Peru Rundreise in drei Wochen alle drei Regionen von Peru kennenlernen kannst: die Küste, das Andenhochland und das Amazonasgebiet. Schau dir gerne auch unsere Fünf Schritte zur individuellen Peru Reise an.

Woche 1: Die Küste

3 Wochen – 3 Regionen. Deine Peru Reiseroute für deine Peru Rundreise startet an der Pazifikküste von Peru. Landschaftlich zeichnet sich die Küstenregion durch eine trockene Wüste aus; dennoch gibt es gerade hier unglaublich viel zu entdecken. Entdecke die spektakuläre Artenvielfalt auf den Ballestas-Inseln, sause die Sanddünen der Oase Huacachina hinunter und gehe den Geheimnissen der mysteriösen Nazca-Linien auf den Grund. Außerdem bietet sich die Pazifikküste von Peru an, in die großartige Gastronomie von Peru einzutauchen. Wie wäre es mit einer Portion Ceviche?

Du landest in der peruanischen Hauptstadt Lima, wo deine Rundreise startet. In der aufstrebenden Metropole erhälst du einen ersten Eindruck von Peru. Mit dem Linienbus geht es anschließend über Paracas, Ica und Nazca weiter entlang der Küste, bevor du dich langsam in Richtung Landesinnere bewegst und die mächtigen Anden von weitem näher kommen siehst.

  • Lerne in der peruanischen Hauptstadt Lima die ausgezeichnete peruanische Küche kennen! Im Kasa Mama erwartet dich eine Auswahl an typisch peruanischen Speisen. Probiere dich durch die köstlichen Gerichte und stimme dich bei einem leckerem Pisco Sour auf deine Rundreise durch Peru ein
  • Im Küstenort Paracas südlich von Lima hast du die Möglichkeit, einen Ausflug auf die Islas Ballestas zu unternehmen. Die kleinen Felseninseln im Pazifik werden aufgrund ihrer vielen tierischen Bewohner auch gerne als die Galapagosinseln von Peru bezeichnet. Hier kannst du unter anderem Pinguine, Kormorane, Tölpel, Seebären und Robben in ihrem natürlichem Habitat beobachten
  • Die Oase Huacachina (Huacachina Oase / Ica (3 Tage)) in der Nähe von Ica kann mit echtem Oasen-Feeling punkten. Zwischen hohen Sanddünen gelegen fühlt man sich wie in die Sahara versetzt. Für Abenteuerlustige bietet es sich an, beim adrenalintreibenden Sandboarden mitzumachen. Hier saust du mit einem umfunktionierten Snowboard die Sanddünen rund um die Oase hinunter oder unternimmst eine Spritztour mit dem Sand-Buggy.
  • Ein kulturelles Highlight in Peru sind die berühmten Nazca-Linien. Die über 1500 prähistorischen Geoglyphen stellen verschiedene Bilder dar, zum Beispiel Vögel, Affen und Spinnen. Am Besten erkundest du die geheimnisvollen Scharrbilder aus der Luft. Im Rahmen eines Rundflugs genießt du den eindrucksvollsten Blick auf die Linien von Nazca, deren Bedeutung und Zweck immer noch ein Mysterium darstellen.

,

Woche 2: Das Andenhochland

Weiter geht es auf deiner Peru Reiseroute. Hoch in den Anden von Peru erstreckt sich das peruanische Andenhochland. Die zweite deiner 3 Wochen der Peru Reiseroute widmest du dieser Region. Hier erwarten dich neben schneebedeckten Bergen, weiten Landschaften, grasenden Lamas und Alpakas auch eine spektakuläre Vielfalt an verschiedensten Kulturen. Allen voran steht natürlich die geheimnisumwobene Kultur der Inka. Absolutes Highlight deiner Peru Rundreise stellt der Besuch der sagenumwobenden Inkafestung Machu Picchu dar; doch auch im nahegelegenden Heiligen Tal der Inka, in der geschichtsträchtigen Inkahauptstadt Cusco und am Titikakasee erwarten dich neben exklusive Einblicke in eine traditionsreiche Kultur auch eindrucksvolle Landschaften und einzigartige Begegnungen mit Einheimischen.

Von Lima aus kannst du mit dem Flugzeug nach Cusco fliegen. Weitaus schonender ist allerdings die langsame Anpassung an die Höhe, denn Cusco liegt auf über 3000 Metern. Bei der Reiseroute über Nazca und Arequipa passt du dich langsam an die Höhe an, sodass so der Höhenkrankheit vorgebeugt wird. Zudem sind sowohl die Kolonialstadt Arequipa als auch der nahegelegene Colca Canyon allemal eine Reise wert.

  • Arequipa wird auch als die weiße Stadt bezeichnet, denn die koloniale Altstadt im Schatten des mächtigen Vulkans Misti beeindruckt durch seine schneeweißen Gebäude rund um die prächtige Plaza de Armas. Wir empfehlen dir, einen Abstecher zum Kloster Santa Catalina zu unternehmen.
  • Der Colca Canyon nördlich von Arequipa ist nicht nur der tiefste Canyon der Welt; er zählt mit seinen vielseitigen Landschaften und Aussichtspunkten auch zu einem der besten Orte für ein Trekking in Peru. Bei einer Colca Canyon Wanderung (3 Tage) erlebst du die Natur hautnah; den Aussichtpunkt Cruz del Condor erreichst du jedoch auch bei einem geführten Ausflug auf unserer Peru Linienbusreise.
  • Der spiegelglatte Titikakasee an der Grenze zu Bolivien ist der höchstgelegende schiffbare See der Welt. Das heißt es auszunutzen und von Puno aus die Inseln des tiefblau schimmernden Sees zu erkunden. Das Volk der Uros lebt auf Inseln aus Schilf, die mitten im See schwimmen. Bei einem Besuch dieser Schwimmenden Inseln und einer Fahrt mit den traditionellen Balsas erfährst du mehr über die Kultur der Uros und über das Leben auf und mit dem See. Außerdem hast du die Möglichkeit, die beiden natürlichen Inseln Taquile und Amantaní zu besuchen. Unser Geheimtipp ist eine Übernachtung bei lokalen Bauern auf einer der Inseln.
  • Auf der Ruta del Sol zwischen Puno und Cusco fährst du mit einem Bus, der an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Route hält. Neben Stopps am Andenpass La Raya, der Inkastätte Raqchi und der Kirche von Andahuaylillas erlebst du immer wieder wunderschöne Aussichten auf das landschaftlich eindrucksvolle Andenhochland und die Berge
  • Allein für die Inkahauptstadt Cusco und ihre direkte Umgebung sollte man sich gleich mehrere Tage widmen, um durch die historischen Gassen der geschichtsträchtigen Stadt zu schlendern. Besuche die prunkvolle Kathedrale der Stadt, den Sonnentempel Qoriqancha, den Markt von San Pedro und unternehme eine Wanderung zur Inkafestung Saqsayhuaman, die hoch über Cusco thront. Außerdem bietet Cusco eine Auswahl an verschiedenen Museen, wo du mehr über die Geschichte der Inka und der spanischen Eroberung erfahren kannst.
  • Neben Saqsayhuaman finden sich mit den Inkastätten Puka Púkara, Q´enko und Tambo Machay gleich drei weitere kulturelle Hotspots in der direkten Umgebung von Cusco.
  • Das Heilige Tal der Inka zeichnet sich durch seine bunten Dörfer und seine historischen Inkafestungen und Terrassen aus. Auf dem farbenfrohen Markt von Pisaq kannst du dich unter die Einheimischen mischen und danach die weitläufigen Inka-Terrassen erkunden. In Chinchero erfährst du mehr über die Webkunst der Nachfahren der Inka. Ollantaytambo wartet mit einer Inkafestung hoch in den Felsen über dem historischem Dorf auf dich.
  • Eine Sehenswürdigkeit der etwas anderen Art im Heiligen Tal sind die kuriosen Salzterrassen von Maras, wo du hoch in den Anden zwischen den hunderten Salzbecken der wohl höchsten Salzfarm der Welt wandern kannst und einmalige Fotos schießen kannst. Ganz in der Nähe befindet sich zudem die sehenswerte Inkastätte Moray.
  • Etwas weniger bekannt sind die Inkaterrassen von Tipón, Piquillacta im Süden von Cusco, wo du auch die als sixtinische Kapelle von Amerika bekannte Kirche von Andahuaylillas besuchen kannst.
  • Wandere auf dem legendären Inkatrail (Inka Trail Wanderung (4 Tage)) durch die wunderschöne Berglandschaft auf den Spuren der Inka nach Machu Picchu. Doch der Inka Trail ist nicht der einzige Weg nach Machu Picchu, wie wäre es mit einer unserer Alternativen zum Inkatrail abseits der Touristenpfade?
  • Die berühmte Inkafestung Machu Picchu ist für die meisten Peru Reisenden das Highlight ihrer Peru Reise. Bei deinem Besuch erfährst du eine Menge interessanter Fakten zu der geheimnisvollen Anlage. Ein Geheimtipp ist der Aufstieg zu den Bergen Huayna Picchu (Wayna Picchu) und dem Machu Picchu Mountain, von wo du eine atemberaubende Aussicht auf Machu Picchu genießen kannst.

Woche 3: Das Amazonasgebiet

Ein ganz anderes Peru erlebst du in deiner dritten Woche auf deiner Peru Reiseroute. Als starker Kontrast zum kargen Andenhochland erwartet dich auf der anderen Seite der Berge mit dem peruanischen Amazonasgebiet der komplette Gegensatz zu dem, was du bisher auf deiner Rundreise durch Peru erlebt hast. Das Amazonasgebiet ist der beste Beweis dafür, dass Peru ein landschaftlich und kulturell sehr vielfältiges Land ist. Hier erwartet dich ein dichter Dschungel, eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt und Natur Pur. Der perfekte Abschluss deiner Peru Reiseroute!

Von Cusco ist mit dem Bus oder Flugzeug Puerto Maldonado schnell erreicht. Von dort geht es tiefer in den Dschungel. Von Lima kannst du direkt nach Iquitos fliegen, von wo du dich auf das Abenteuer Amazonas begibst.

  • Übernachte auf einer Amazonas-Lodge mitten im Dschungel und erlebe so hautnah dein persönliches Dschungelabenteuer, genauso wie Jonas auf der Heliconia Lodge: Die Heliconia Lodge bei Iquitos / Peru
  • Wandere gemeinsam mit deinem professionellem Guide durch den Dschungel und erkunde die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt des artenreichen Ökosystems tropischer Regenwald
  • Halte Ausschau nach den rosanen Flussdelphinen im Amazonas
  • Angele Piranhas und lerne mehr über die traditionellen Fischtechniken der Einheimischen
  • Besuche eine indigene Gemeinschaft und lasse dich in die Geheimnisse ihrer Kultur einweihen
  • Auf dem Belén-Markt in Iquitos gibt es die kuriosesten Artikel zu kaufen. Von tropischen Früchten über Kunsthandwerk und Fisch findet man hier auch Schildkrötenpanzer und angeblich Wunder wirkende Kräuter aus dem Urwald.

Unser Tipp für die Peru Reiseroute in drei Wochen

Unsere Peru Rundreise (13 Tage) folgt unserer idealen Peru Reiseroute und führt dich von der peruanischen Hauptstadt Lima über die Küste nach Stopps in Paracas und Nazca in die Kolonialstadt Arequipa. Von dort geht es weiter durch den Colca Canyon nach Puno an den Titikakasee. Über die Ruta del Sol erreichst du die Inkahauptstadt Cusco, von wo aus du Ausflüge in das Heilige Tal der Inka und zum Machu Picchu unternimmst. Unsere Rundreise mit dem Linienbus lässt sich problemlos und unkompliziert mit einem unserer Reisebausteine in Peru kombinieren, unter anderem mit folgenden Amazonas-Bausteinen:

Gerne beraten wir dich auch persönlich bezüglich deiner Peru Reiseroute. Dabei berücksichtigen wir deine individuellen Vorlieben und passen die Peru Reiseroute deinen persönlichen Vorstellungen an.

Unsere Reiseangebote

Chile Atacama Wüste Tour

Entdecke die Atacama Wüste im Norden von Chile während einer 5-tägigen Tour Ganz im Norden von Chile erstreckt sich eine Landschaft, die

Bolivien Madidi Nationalpark

Entdecke die hohen Baumriesen & den Papageienfelsen Im Madidi Nationalpark Wandere durch den dichten Urwald, bade im Fluss baden, fange Fische und

Costa Rica Kurzreise

Traumhafte Strände & die einzigartige Natur Costa Ricas genießen. „Nur natürliche Zutaten“, das ist das Motto von Costa Rica und es passt